Kultur

Talente entdecken, kulturelle Vielfalt fördern. Dies sind Leitlinien der Funk Stiftung in Hinsicht auf die Förderung von Kulturprojekten. Insbesondere der Bereich der klassischen Musik und die Bekanntmachung von Werken und Künstlern, die nicht dem musikalischen Mainstream entsprechen, sind Herzstücke des Engagements der Funk Stiftung. Erhalten Sie hier auf der Webseite einen Überblick der vielfältigen kulturellen Projekte, die unterstützt wurden.



Förderungsprojekte von 2024

8. März 2024

Alexander Grychtoliks Rekonstruktion und Vervollständigung des Passionsoratoriums von J.S. Bach

Frage: Wie viele Passionen hat Johann Sebastian Bach geschrieben? Die Antwort darauf scheint offensichtlich zu sein: drei! Da gibt es die vollständig überlieferte Johannes- bzw. die Matthäuspassion und außerdem weiß man von einer Markus-Passion, von der lediglich das Libretto erhalten ist. Allerdings stellten der Bach-Sohn Carl Philipp Emanuel und ein Student seines Vaters, Johann Friedrich Agricola, im 1754 veröffentlichten 'Nekrolog auf Johann Sebastian Bach' die Behauptung auf, dieser habe tatsächlich „fünf Paßionen“ komponiert! mehr

Förderungsprojekte von 2023

2023

Veröffentlichung des sechsten Bandes der Reihe „Ernst Gernot Klussmann: Ausgewählte Werke“

Frankfurt am Main entwickelte sich in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen allmählich zu einem Zentrum der Neuen Musik. Ur- und lokale Erstaufführungen von Werken zeitgenössischer Komponisten, veranstaltet oder gefördert durch diverse Kulturinstitutionen wie Opernhaus, Museen und Rundfunk, wurden zu festen Bestandteilen des Frankfurter Konzertlebens. Ein weiterer wichtiger Faktor war der 1935 am Dr. Hoch’schen Konservatorium gegründete 'Arbeitskreis für Neue Musik'. mehr

6. Dezember 2023

Werke für Cello und Klavier von Martinů, Poulenc und Hindemith

Im Frühjahr 1940 tobte in Europa bereits der Krieg. Am 10. Mai begann der deutsche Überfall auf die Niederlande, Belgien und Luxemburg. Auch Frankreich bereitete sich auf die Landesverteidigung vor: kaum 150 km von Paris entfernt kämpften die französischen Truppen schon gegen die deutschen Invasoren. In diesen turbulenten Zeiten versuchte man in der Hauptstadt Frankreichs dennoch ein möglichst normales Leben zu führen. Verschiedenste Kulturveranstaltungen – zum Teil auch mit historischer Bedeutung – fanden dort weiterhin regelmäßig statt. mehr

6. Oktober 2023

Originale Klavierwerke und Transkriptionen von Beethoven, Messiaen, Skrjabin und Strauss

„Vom Nebel bis zum blendenden Licht“. So charakterisierte 1914 der mystische Visionär Aleksander Skrjabin sein damals gerade neu komponiertes Klavierwerk, das Poème Vers la flamme (Zur Flamme hin). Auf solche Weise umschreibt nun der virtuose Pianist und Denker Severin von Eckardstein auch die Idee seines neuen CD-Albums, welches zumal denselben Titel trägt: "Vers la flamme". mehr

25. September 2023

TONALi unterstützt Musiker*innen mit Qualifizierungsangebot

Nicht selten werden hochqualifizierte Musiker*innen mit den wirtschaftlichen Herausforderungen konfrontiert, wenn sie in den Beruf einsteigen, sich mit der Existenzgründung beschäftigen oder einen individuellen künstlerischen Impuls realisieren möchten. Aus diesem Grund hat TONALi ein neues dreitägiges Fortbildungsangebot ins Leben gerufen, welches angehende bzw. ausgebildete Musiker*innen unterstützen soll. Das Fortbildungsprogramm „Artepreneurship“ richtet sich an gesellschaftlich engagierte Kulturunternehmer*innen, die einen vertiefenden Eindruck der erfolgreichen TONALi-Ansätze erhalten möchten, um daraus individuelle und berufsrelevante Impulse zu entwickeln. mehr

07.07.2023

Lydia Maria Bader mit Tales of the Sea

„Wasserstücke“ von Bloch, Zhu Gongyi, Samazeuilh, Bridge, A. Rubinstein und MacDowell Auf ihrem neuen Solo-Album präsentiert die Pianistin Lydia Maria Bader originelles „maritimes“ Repertoire für Klavier mit Werken von Ernest Bloch, Zhu Gongyi, Gustave Samazeuilh, Frank Bridge, Anton Rubinstein und Edward MacDowell. mehr

Konzert am 25. Juni 2023

Das Quatuor Hèrmes mit dem Streichquartett Nr. 1, op. 25, von Charlotte Sohy

Das Quatuor Hermès tritt beim Mozartfest Würzburg mit einem sehr facettenreichen Programm auf. Das Herzstück des Matineekonzertes am 25.06. bildet dabei das Streichquartett einer französischen Komponistin, die als solche ein Leben im Verborgenen führte: Charlotte Sohy. mehr

27.03.2023

Trios für Klavier, Klarinette und Cello von Robert Kahn und Vincent d’Indy

Wer hätte nicht schon einmal davon geträumt, eine Zeitreise in die Vergangenheit zu machen? Was würde man wohl alles verändern wollen? Was würde man dabei eventuell neu entdecken können? mehr

9. Mai 2023

Veranstaltung: Berliner Klavierfestival

Das diesjährige Festival ehrt in drei von seinen fünf Klavierkonzerten den russischen Romantiker Sergej Rachmaninow, der vor 150 Jahren geboren wurde und vor achtzig Jahren starb. mehr

Juni 2022 und Februar 2023

CD-Einspielung: Mozart – Streichquartette KV 156, 158, 170, 171, 173, 421, 428 (Volume 5) und die Gesamtbox mit allen Mozart-Streichquartetten

Alles hat ein Ende. Doch manche Dinge – nicht nur die Wurst – haben sogar zwei. So auch eine musikalische Reise, auf der sich das Armida Quartett jahrelang befunden hatte. Das Ziel dieser Reise war die Gesamteinspielung aller Streichquartette von Wolfgang Amadeus Mozart. mehr

26.01. & 26.04.2023

Kryptakonzert (St. Michaelis) und Abonnementskonzert (Elbphilharmonie): „Starke Partner: Hamburg – Prag“: Werke von Brahms und Dvořák u.a.

Im November 1877 erreichte den beinahe mittellosen böhmischen Komponisten Antonin Dvořák (1841-1904) ein für ihn schicksalhafter Brief. Verfasst vom wohl einflussreichsten Musikkritiker seiner Zeit, Eduard Hanslick, wurde Dvořák darin über den Erhalt eines auskömmlichen staatlichen Stipendiums in Wien informiert. mehr

Förderungsprojekte von 2022

2022

Veröffentlichung des vierten und fünften Bandes der Reihe „Ernst Gernot Klussmann: Ausgewählte Werke“

Neugier bewegt die Welt. Die Neugier auf das Neue und Unbekannte oder auf das Unerforschte und Vergessene. Den hamburger Musikwissenschaftler Carsten Bock führte seine Neugier geradewegs in einen 'Hort des Wissens' über die Vergangenheit, nämlich in die Hamburgische Staats- und Universitätsbibliothek. Dort stieß er sozusagen auf eine versteckte 'Schatzkiste': Ernst Gernot Klussmanns verborgener Nachlass. mehr

14.11.2022

Carl Reinecke: Einspielung des Gesamtwerkes für 2 Klaviere

Mit dieser Veröffentlichung legt das Klavierduo Genova & Dimitrov die Ersteinspielung sämtlicher Originalwerke für zwei Klaviere des Altonaer Komponisten Carl Reinecke (1824-1910) vor. Die Produktion umfasst ganze drei CDs und bringt nicht weniger als 15 Kompositionen verschiedener Gattungen und Formen zu Gehör. mehr

04.11.2022

Konzerttour: „Prologue“ – Brittens Serenade für Tenor, Horn und Orchester; Schuberts Symphonien Nr. 4 und 7 („Unvollendete“)

Als Benjamin Britten am 15. Oktober 1943 der Uraufführung seiner Serenade für Tenor, Horn und Orchester op. 31 im Londoner Wigmore Hall beiwohnte, wusste er noch nicht, dass er sich direkt vor einem neuen Karriere-Abschnitt befand. mehr

12.10.2022

CD-Einspielung: „Humanity“ – Cellokonzerte von Nordgren und Vasks, sowie Werke von J. S. Bach

Es ist nicht einfach, eine wirklich eigene Stimme zu finden. Eine Stimme, die bewegt. Eine Stimme, die überzeugt und zugleich verlockt. Für junge Musikerinnen und Musiker stellt die Suche nach dieser eigenen Stimme wohl die (vorerst) größte Herausforderung dar. mehr

02.09.2022

CD-Einspielung: Streichquartette von Verdi, Tschaikowsky und Puccini

„Gelo di morte!“ – „Kälte des Todes!“ Mit diesen Worten beginnt eine der erschütterndsten Szenen der gesamten Opernmusik: Das Finale von Giacomo Puccinis Manon Lescaut (1893). Innerhalb weniger Minuten verstirbt die junge und schöne Manon in den Armen ihres Geliebten, Renato Des Grieux. mehr

02.09.2022

CD-Einspielung: Mozart – Streichquartette KV 157, 159, 160, 465 (Volume 4 der Gesamteinspielung der Mozart-Streichquartette)

Seit über 450 Jahren zieht die von Torquato Tasso in seinem Epos Das befreite Jerusalem erfundene Figur der Zauberin Armida Kunstschaffende in den Bann. Manche fasziniert die tragische Geschichte ihrer Liebe. Andere bezaubert ihre magische Verführungskraft. mehr

16. - 24.07.2022

Vier Konzerte beim diesjährigen Musikfestival am Starnberger See

Im Sommer, wenn die Tage lang sind und die Sonne ausgiebig scheint, lässt sich der strahlend blaue Himmel besonders gut im Zusammenspiel mit einem Seepanorama genießen. In Deutschland locken nun bekanntlich eine ganze Reihe von Seen mit einer fabelhaften Umgebung und angenehmer Frische. mehr

08.06.2022

Abonnementkonzert – Variationen von Korngold, Skrjabin, Franck und Brahms

„Thema mit Variationen“: Die europäische Musikgeschichte kennt unzählige Werke mit diesem Titel. Als Idee einer mannigfaltigen Metamorphose von gegebenem musikalischem Material entwickelte sich das Grundprinzip der Variation vom 16. Jahrhundert an zu einem besonderen, beinahe streng geregelten Formtypus, dem sich Komponistinnen und Komponisten auf höchst individuelle Weise verpflichtet fühlten und weiter fühlen. mehr

01.06.2022

CD-Einspielung: „Dafne“ – Erstaufnahme der Rekonstruktion der verschollenen Oper von Heinrich Schütz

Der 13. April 1627 nimmt einen besonderen Platz in der Geschichte der kleinen sächsischen Stadt Torgau ein. An diesem Tag fand auf dem prachtvollen Renaissanceschloss Hartenfels die Hochzeitsfeier des Landgrafen Georg II. von Hessen-Darmstadt mit Sophie Eleonore von Sachsen, der ältesten Tochter des Kurfürsten Johann Georg I., statt. Zeitgenössischen Quellen zufolge wurde dort den ganzen Tag gegessen, getanzt, gespielt und gesungen. Spätabends, „nach der Nachtmalzeit“, ließ der Kurfürst seine Gäste offenbar mit einer „Pastoral Tragicomoedie“ unterhalten, die „musikalisch auf den Schauplatz gebracht“ (sic!) wurde: „Dafne“. mehr

20.05.2022

CD-Einspielung: „Chiaroscuro“ – Klavierwerke von Mozart und Skrjabin

Es passiert nicht oft, dass eine CD-Produktion nicht nur Vergnügen für die Ohren, sondern auch für die Augen bietet. Das neue Album der Pianistin Zlata Chochieva gehört zu eben solchen Ausnahmen. Durch das Spiel mit Licht und Schatten gekennzeichnet, wirkt dessen Cover wie eines der Gemälde von Caravaggio. Die auffällige stilistische Ähnlichkeit mit der Kunst des Meisters der Hell-Dunkel-Malerei erklärt sich durch die Gesamtkonzeption ihrer neuen CD-Einspielung. Diese trägt den geheimnisvollen Titel „Chiaroscuro“. mehr

01.04.2022

Das Hegel Quartet präsentiert Kammermusikwerke von Kreisler und Korngold

Bereits vor einigen Jahren konzipierte das Stuttgarter Hegel Quartet ein neues Programm, dessen Titel an einen Roman oder Abenteuerfilm erinnert: „From Vienna to Hollywood“. Zwei individuelle Auswanderungsgeschichten stecken hinter diesem Titel, die zudem mit zwei Katastrophen des 20. Jahrhunderts, den beiden Weltkriegen, eng verbunden sind. mehr

24.03.2022

Berliner Klavierfestival 2022

Nach zwei Jahren Pause freuen wir uns, dass das Berliner Klavierfestival zum 8. Mal wieder im Kleinen Saal des Konzerthauses Berlin zu Gast sein wird. Endlich werden wir wieder Pianistinnen und Pianisten live hören können, die jenseits des musikalischen Mainstreams zu finden sind. mehr

22. Februar 2022

Sommerliche Musiktage Hitzacker unter dem Motto „Zeit.Räume“

Das Programm für die 77. „Sommerlichen Musiktage Hitzacker“ vom 30. Juli bis 7. August 2022 ist eingetroffen! Nach zwei Jahren Pandemie, in denen Kategorien wie diese neue Aufmerksamkeit und Bedeutung erfuhren, lautet das Motto „Zeit.Räume“. mehr

06.01.2022

Kryptakonzert "Klänge des Ostens"

Neugierig, flexibel, leidenschaftlich für die Musik brennend – seit nun 35 Jahren bereichert die Hamburger Camerata mit ihren vielseitigen Konzerten das kulturelle Leben der Hansestadt! Im Jahr 1986 gegründet freut sie sich auf eine multilaterale Jubiläumssaison wozu das Krytakonzert am 27. Januar 2022 mit Pianistin Zlata Chochieva und Werken von S. Prokofieff, B. B. Bartók und A. Khachaturian zählt ... mehr

Förderungsprojekte von 2021

28. Oktober 2021

CD-Einspielung: Música callada von Frederic Mompou

Bei der Música callada (was auf Deutsch so viel bedeutet wie „Stille Musik“ oder auch „Schweigende Musik“) des katalanischen Komponisten Frederic Mompou (1893-1987) handelt es sich um einen aus vier Heften bestehenden Zyklus von insgesamt 28 kürzeren Klavierstücken, die in den 1950er und 1960er Jahren entstanden sind. Es war Mompous letzter Beitrag für Solo-Klavier; er selbst betrachtete das Werk als einen Höhepunkt seines Schaffens. mehr

1. Oktober 2021

CD/LP-Einspielung: Der Pianist Alexander Krichel interpretiert Enescu, Mussorgski und Borodin

Alexander Krichel stellt auf seiner neuen CD den ebenso bekannten wie beliebten „Bildern einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky ein selten zu hörendes Juwel des rumänischen Komponisten George Enescu gegenüber. mehr

19. August 2021

Sommerliche Musiktage Hitzacker

Die 76. Sommerlichen Musiktage Hitzacker begeisterten ihr Publikum nicht nur durch erstklassige Konzerte, sondern sie boten diesem im Rahmen des Projektes „Schubert.SPACE“ auch eine Art virtuelle Reise in verschiedene künstlerische Räume an. mehr

13. Juli 2021

Klassik in Scheunen, Schlössern, drinnen und draußen. Musik für jedermann.

Auch in diesem Sommer in reduzierter Form, aber dafür hochkarätig, begeisterten Alfred Brendel und das Eliot Quartett das Publikum am 16. und 17. Juli bei den Holzhauser Musiktagen in Münsing. mehr

17. Juni 2021

Video-Aufnahme: Hamburger Camerata mit Kammermusik von Francis Poulenc

Seit geraumer Zeit ist auch der Spielplan der Hamburger Camerata durch die mit der Eindämmung der Corona-Pandemie verbundenen Restriktionen massiv beeinflusst worden. Die meisten geplanten Konzertauftritte in der Spielzeit 2019/20 mussten abgesagt oder verschoben werden. Nicht besser verhält es sich in der aktuellen Saison 2020/21. Vor diesem Hintergrund entstand der Wunsch, sich dem Publikum zumindest virtuell einmal wieder zu präsentieren und damit die Wartezeit auf die Rückkehr zur „Normalität“ etwas zu verkürzen. mehr

20. Mai 2021

CD-Einspielung: Elena Kolesnitschenko mit "Concert sans orchestre"

„Concert sans orchestre“ – unter diesem Titel wurde im Jahr 1836 die Klaviersonate f-Moll op.14 von Robert Schumann (erstmals) veröffentlicht. Elena Kolesnitschenko widmet sich auf der gleichnamigen von der Funk Stiftung geförderten CD-Einspielung auch weiteren Stücken. mehr

3. Mai 2021

Veranstaltung: Berliner Klavierfestival online

Bereits das zweite Jahr in Folge findet das Berliner Klavierfestival den Umständen geschuldet online statt. Vom 26. April bis 12. Mai erscheint täglich ein kurzes Video, das exklusiv für das Berliner Klavierfestival produziert wurde. mehr

7. April 2021

CD-Einspielung: „FRIENDSHIP_ BRAHMS - JOACHIM“

Die Pianistin Simone Wolff, die Bratschistin Lena Eckels und die Mezzosopranistin Sophie Harmsen haben sich von der tiefen persönlichen Beziehung zwischen Johannes Brahms und Joseph Joachim zu einer CD-Einspielung mit dem Titel „FRIENDSHIP_BRAHMS – JOACHIM“ inspirieren lassen. mehr

26. Februar 2021

CD-Einspielung: Zlata Chochieva mit „(re)creations“

Transkriptionen, Übertragungen von Musik in andere Musik, gibt es im Prinzip schon seit vielen Jahrhunderten. Das Programm der neuen CD der Pianistin Zlata Chochieva erforscht gezielt die Möglichkeiten der Klaviertranskription als einem eigenständigen Genre. mehr

Förderungsprojekte von 2020

11. Dezember 2020

Veröffentlichung von Werkbänden des Komponisten E.G. Klussmann

Das von der Funk Stiftung geförderte Projekt einer Drucklegung bisher unveröffentlichter Werke des Hamburger Komponisten Ernst Gernot Klussmann umfasst dessen Ouvertüre für Orchester op. 44 sowie das 2. Konzert für Violoncello und Orchester op. 45. mehr

6. November 2020

Aufnahme: Lux Nova Duo mit "Inspiración Bach"

Die CD des Lux Nova Duo präsentiert Musikstücke des Barockmeisters Johann Sebastian Bach und stellt diese in einen Zusammenhang insbesondere mit zeitgenössischen Werken die von Bach beeinflusst oder direkt inspiriert worden sind. mehr

18. Juli 2020

Veranstaltung: Holzhauser Musiktage 2020

Da ein Sommer ohne Musik keine Lösung war, wurden kreative Lösungen gefunden. Am 18. Juli fand ein ganz besonderes Konzert in drei Teilen nacheinander an verschiedenen Musikstationen im Freien statt. Das Publikum wanderte gemeinsam von einer Station zur anderen und erlebte drei besondere Minikonzerte. mehr

21. Juli 2020

Veranstaltung: Berliner Klavierfestival online

2020 ist alles ein wenig anders. Vom 27. Mai bis zum 8. Juli wurden von Montag bis Freitag Video-Aufzeichnungen mit Pianistinnen und Pianisten aus der Hauptstadt veröffentlicht, die mit Unterstützung der Funk Stiftung im kleinen Saal des Konzerthauses, in dem das Festival seit Gründung gastiert, produziert wurden. mehr

1. Juni 2020

CD-Einspielung mit der sinophilen Pianistin Lydia Maria Bader

Die Pianistin Lydia Maria Bader hat seit ihrer Debüt-Tournee in China im Jahr 2009 eine enge Verbindung zu diesem Land und seiner Kultur. Den musikalischen Erfahrungen, die sie dabei gesammelt hat, entsprang 2019 das Konzert- und schließlich CD-Programm „Chinese Dreams“, welches chinesische Musik und deren Einfluss auf westliche Komponisten ins Zentrum stellt. mehr

18. Februar 2020

CD-Einspielung für Klavier solo: „Fugenpassion“ – Romantische Fugen von Beethoven, Franck, Mendelssohn, Schumann, Szymanowski und Tanejew

Unter dem Titel „Fugenpassion“ hat Violetta Khachikyan eine neue CD mit diversen Klavierfugen aus der Epoche der Romantik eingespielt. Khachikyan ist eine vielseitige Konzertpianistin und gefeierte Kammermusikpartnerin, »eine wahre Meisterin der Klangfarben « (Westdeutsche Zeitung). Geboren in Krasnodar (Südrussland), studierte sie unter anderem am staatlichen Rimski-Korsakow-Konservatorium in Sankt Petersburg bei Prof. Tatiana Zagorovskaja und an der Musikhochschule Lübeck in der Klasse von Prof. Konstanze Eickhorst, wo sie das Konzertexamen absolvierte. Sie ist Gewinnerin des Europäischen Klavierwettbewerbs Bremen und Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe. mehr

18. Februar 2020

CD-Einspielung für Klavierquartett: „The Young Beethoven“ – Die drei Klavierquartette WoO36 (Bonn, 1785)

„Mit dem berühmt gewordenen Eintrag des Grafen Waldstein in Beethovens Stammbuch brach letzterer im November 1792 von Bonn nach Wien auf, wo er sich bis zu seinem Tod (1827) fest niederlassen sollte. Der Ortswechsel im Jahr 1792 markiert für Beethoven-Biographen grob die Schwelle zwischen der Jugend- und der Reifezeit des Komponisten. Die drei Klavierquartette WoO36 entstanden 1785 und sind insofern klar Früchte der Jugendzeit." mehr

Förderungsprojekte von 2019

12. Dezember 2019

Aufnahme für Kammerorchester: „Grieg | Sibelius“

Die neue CD des Konzerthauses Kammerorchester Berlin stellt Musik für Streichorchester von Edward Grieg in den Mittelpunkt. mehr

6. Juli 2019

Veranstaltung: Holzhauser Musiktage

Das Musikfestival Holzhauser Musiktage fand in diesem Jahr vom 06.-21.07.2019 rund um den Starnberger See statt. mehr

19. Juni 2019

Veranstaltung: Konzert "Yin & Yang"

Die Hamburger Camerata spielte am Mittwoch, den 19.06.2019 um 20:00 Uhr in der Laeiszhalle in Hamburg unter der Leitung von Simon Gaudenz (Dirigent) ihr letztes Symphoniekonzert der Saison 2018/19. Solistisch unterstützt wird das Orchester dann sowohl durch die Bratschistin Hiyoli Togawa als auch durch den Sheng-Spieler Wu Wei. mehr

16. Mai 2019

Veranstaltung: 7. Berliner Klavierfestival

Vom 16. Mai bis zum 05. Juni findet nach einjähriger Pause das Berliner Klavierfestival wieder statt. Zum 7. Mal werden Pianistinnen und Pianisten, welche fernab des musikalischen Mainstreams zu finden sind, ihr Können im Kleinen Saal des Konzerthauses Berlin unter Beweis stellen. Dieser Festivalort eignet sich vor allem wegen der exzellenten Akustik und intimen Atmosphäre. mehr

6. Mai 2019

Aufnahme für Ensemble: "Entfliehet, ihr Sorgen" – Bach celebration cantatas BWV 205a & 249a

Der Cembalist und Dirigent Alexander Grychtolik hat im April 2019 mit seinem Ensemble Deutsche Hofmusik eine neue CD mit zwei rekonstruierten Bach-Kantaten unter dem Titel „Entfliehet, ihr Sorgen“ bei Sony (DHM) veröffentlicht. mehr

5. März 2019

Aufnahme für Klavierduo: "Schubert | Stravinsky | Vasks"

Schon seit mehreren Jahren spielen die aus Russland und Lettland stammenden, aber in Hamburg ansässigen Pianistinnen Linda Leine und Daria Marshinina als ein festes Klavierduo zusammen. Nun treten sie mit ihrer ersten CD an die Öffentlichkeit, deren Aufnahme von der Funk Stiftung gefördert wurde. mehr

Förderungsprojekte von 2018

14. Dezember 2018

Aufnahme für Klavier: "Variations sérieuses"

Erneut steht das Thema "Variationen" im Mittelpunkt eines von der Funk Stiftung maßgeblich geförderten Projektes. In diesem Fall handelt es sich um die zweite Solo-CD der aus Armenien stammenden Pianistin Lilit Grigoryan – mit dem einschlägigen Titel "Variations sérieuses". mehr

5. Oktober 2018

Aufnahme für Kammerorchester: "Schönberg | Beethoven"

"Musik ohne Grenzen" und die Idee, Werke zu fördern, die nicht die verdiente Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit bekommen, sind wichtige Anliegen der Funk Stiftung. Auch das Konzerthaus Kammerorchester Berlin steht für solche Vorstellungen. mehr

5. Oktober 2018

Aufnahme für Klavier: "Burgmüller | Schuncke | Hummel"

Heidi Tsai ist eine Musikerin, die sich durch ihr vielseitiges Können auszeichnet. Nicht nur auf dem modernen Konzertflügel, sondern auch auf dem Cembalo und dem Hammerklavier gibt sie regelmäßig Konzerte. Ihre Konzertaktivitäten führten sie bereits zu Musikfestivals in den Vereinigten Staaten, Mittelamerika, Asien und Europa. mehr

26. September 2018

Veranstaltung: Krypta-Konzert "Variationen – Werke von Beethoven, Schubert und Brahms"

Der Rückgriff auf die Variationsform war für Komponisten von jeher ein beliebtes Mittel, um die eigene Gestaltungskraft und musikalische Fantasie zu demonstrieren. Ein meist schlichtes Thema erfährt dabei die verschiedensten Transformationen, bleibt aber in seiner Substanz für den Hörer stets weiter erkennbar. mehr

19. Juli 2018

Veranstaltung: "Holzhauser Musiktage"

Das Festival „Holzhauser Musiktage, Klassik am Starnberger See“, findet nunmehr seit fast 40 Jahren statt. Es wurde 1978 von dem ungarischen Geiger Dénes Zsigmondy, seiner Frau der Pianistin Anneliese Nissen und dem Pianisten Wilhelm Kempff ins Leben gerufen. mehr

17. Juli 2018

Veranstaltung: Krypta-Konzert "In Memoriam Rautavaara"

Die Hamburger Camerata möchte Musik wieder zum Teil des menschlichen Lebens machen und hat daher schon im Jahre 2016 die "Hamburger Stadtmusik" ins Leben gerufen. Im Zuge dieser Initiative wird klassische Musik an Orte gebracht, an denen man sie nicht unbedingt erwartet. mehr

2. Mai 2018

Aufnahme für Viola und Klavier: "Romantic Viola Sonatas"

Das Zusammenspiel von Viola und Klavier ist immer wieder eine Freude für das Ohr. Die Musikerinnen Hiyoli Togawa (Viola) und Lilit Grigoryan (Piano) nutzten eben diese beiden Instrumente um ein außergewöhnliches Programm auf CD einzuspielen. mehr

Förderungsprojekte von 2017

19. April 2017

Aufnahme für Klavier: "Quasi una fantasia"

Die junge Pianistin, die aus der Ukraine stammt, wurde bei zwanzig internationalen Klavierwettbewerben mit einem ersten oder zweiten Preis ausgezeichnet, z. B. 2002 beim Alicia de Larrocha-Wettbewerb Andorra, 2004 beim Int. Russian Music Piano Competition im kalifornischen San José, 2005 beim Int. Rubinstein Piano Competition in Dresden sowie 2008 beim James Mottram Int. Piano Competition mehr

24. März 2017

Aufnahme für Ensemble: "Angenehme Melodei"

Vor allem während seiner Leipziger Zeit pflegte Johann Sebastian Bach vielfältige Beziehungen zu privaten Musikliebhabern und Mäzenen. Die prosperierende Handels- und Messestadt bot dafür ein ideales Umfeld – ganz anders als zuvor die kleinen Residenzstädte Weimar und Köthen. mehr

22. Februar 2017

Veranstaltung: "6. Berliner Klavierfestival"

Das Berliner Klavierfestival wurde 2012 gegründet, um all jenen Pianisten eine Plattform zu bieten, die vorher nicht in Berlin aufgetreten sind. Mit fünf Konzerten in der Saison findet es einmal im Jahr im Frühjahr während eines Zeitraums von zwei Wochen statt. mehr

Förderungsprojekte von 2016

11. April 2016

Veranstaltung: Chorsinfonisches Konzert "Französischer Meister"

Drei französischen Meistern ist dieses Programm gewidmet. Der Kontemplation in Duruflés Requiem stellen wir den feierlichen und festlich-strahlenden Klang des Psalms von Franck in der Vierneschen Messe gegenüber. mehr