Risikomanagement multidimensional denken

Die Funk Stiftung fördert schwerpunktmäßig wissenschaftliche und praxisbezogene Projekte rund um die Themen Risikoforschung und Risikobewältigung. In diesem Arbeitsgebiet initiieren und vergeben wir auch Preise. Darüber hinaus engagieren wir uns auch gezielt in der Förderung kultureller Projekte und künstlerischer Talente.

Die StiftungBrief der StiftungStiftungsmitglieder

Kulturprojekte

SECHS Nominierungen für den OPUS Klassik 2021!

Die Bekanntgabe der Nominierungen für den OPUS Klassik 2021 macht uns stolz. Gleich sechs unserer Aufnahmeprojekte sind in den Kategorien Instrumentalist*in,  Nachwuchskünstler*in des Jahres - Instrument und Solistische Einspielung - Instrument verteilt aufgelistet!

Alle Nominierungen lesen Sie hier!

Risikomanagement

Webapplikation

eGENA – jetzt auf dem Smartphone verfügbar

Die elektronische Gedächtnis- und Entscheidungshilfe für Notfälle in der Anästhesie, kurz eGENA, steht für Anästhesiologen deutschlandweit nun auch auf dem Smartphone zum Download bereit. Dies ist im Fach Anästhesiologie weltweit einzigartig und von noch keinem Berufsverband und keiner Fachgesellschaft umgesetzt worden.

Zum Artikel
Studie

Studie zum Risikomanagement für die smarte Fabrik

Noch immer werden Risiken im Zusammenhang mit Industrie 4.0-Projekten häufig nicht systematisch gemanagt. Die Studie „Risikomanagement für die smarte Fabrik“ bietet  Entscheidern in mittelständischen Unternehmen eine Orientierungshilfe, um die neuen Risikoherausforderungen zu meistern.

Zum Artikel
Buch

Österreichisches Jahrbuch für Risikomanagement 2021

Zu Beginn des neuen Jahres wurde das „Österreichische Jahrbuch für Risikomanagement 2021“ vorgestellt. Das Projekt ist wie in vergangenen Jahren in Zusammenarbeit mit TÜV AUSTRIA entstanden. 20 Beiträge aus Österreich, Deutschland und Schweiz bieten Einsichten, Forschungsergebnisse und Praxisleitfäden.

Zum Artikel

 

Kultur

Veranstaltung

Sommerliche Musiktage Hitzacker

Die 76. Sommerlichen Musiktage Hitzacker begeisterten ihr Publikum nicht nur durch erstklassige Konzerte, sondern sie boten diesem im Rahmen des Projektes „Schubert.SPACE“ auch eine Art virtuelle Reise in verschiedene künstlerische Räume an.

Zum Artikel
Veranstaltung

Hamburger Camerata mit Kammermusik von Francis Poulenc

Die meisten Konzertauftritte der Hamburger Camerata mussten während der Corona-Pandemie in der Spielzeit 2019/20 abgesagt oder verschoben werden. Eine gelungene Alternative ist die Förderung der aufwändigen Videoaufnahme mit dem originellen wie spritzigen „Sextett für Klavier und Bläserquintett op.100 (FP100)“ des französischen Komponisten Francis Poulenc (1899-1963) – geschrieben in den 1930er Jahren.“

Zum Artikel
Aufnahme

Zlata Chochieva's „(re)creations“

Transkriptionen, Übertragungen von Musik in andere Musik, gibt es im Prinzip schon seit vielen Jahrhunderten. Das Programm der neuen CD der Pianistin Zlata Chochieva erforscht gezielt die Möglichkeiten der Klaviertranskription als einem eigenständigen Genre.

Zum Artikel