22 Beiträge aus Österreich und Deutschland bieten Einsichten, Forschungsergebnisse und Praxisleitfäden

Am 23. Oktober wurde an der Technischen Universität Wien das „Österreichische Jahrbuch für Risikomanagement 2019“ vorgestellt.

Die Publikation wurde erneut von TÜV AUSTRIA in Kooperation mit der Funk Stiftung herausgegeben.

Im nunmehr dritten Band dieser Jahrbuchreihe finden sich insgesamt 22 Texte von Autorinnen und Autoren aus Österreich und Deutschland.

Wie die beiden Vorgängerbände will das Jahrbuch ein nützliches Nachschlagewerk für Interessierte in Unternehmen, Politik, Verwaltung und vor allem im Bildungsbereich sein und neue Sichtweisen ermöglichen. Die Beiträge reichen von grundsätzlichen Überlegungen und Reflexionen (etwa zu Europa oder Digitalisierung/Künstliche Intelligenz) über Zusammenfassungen von Forschungsprojekten bis hin zu Praxisberichten und Anleitungen.

So schreibt Dr. Margarete Schramböck, österreichische Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, im Vorwort der diesjährigen Ausgabe „Das Jahrbuch, das heuer zum dritten Mal erscheint, ist ein wichtiger Anstoß für alle, die sich zum ersten Mal einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in dem Themenbereich verschaffen wollen. Es bietet auch für Praktiker und Studierende Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Bereichen. Frau Dr. Schramböck betont weiterhin, dass durch die Auswahl der Beiträge in der aktuellen Ausgabe stärker als bisher die Vernetzung mit Deutschland, Österreichs wichtigster Außenhandelspartner, sichtbar ist.

Neben einem Vorwort unseres Vorstandsvorsitzenden der Funk Stiftung Hendrik F. Löffler und des österreichischen Repräsentanten Mario Heinisch, Geschäftsführer von Funk Austria, veranschaulichen weitere namhafte Autorinnen und Autoren mit ihren Artikeln, wie entscheidend ein leistungsfähiges und effizient geführtes Corporate Risk Management ist – für Unternehmen, für Organisationen, für Bundes-, Landes- und kommunale Einrichtungen. Der Sammelband bietet den Leserinnen und Lesern die Möglichkeit sich mit den Akteuren zu vernetzen und Informationen auszutauschen.

TÜV AUSTRIA ist Österreichs führendes Dienstleistungsunternehmen im Bereich Prüfung, Inspektion, Zertifizierung, sowie Aus- und Weiterbildung. Die Spezialisten der TÜV AUSTRIA Group unterstützen zudem bei der Realisierung von Industrie 4.0-Lösungen auf Basis eigens entwickelter Safety- & Security-Konzepte. Von der sicheren Integration kollaborativer Roboter in Produktionsstraßen über Industrial IT und Risikoanalysen bis zum automatisierten Fahren. Die sicherheitstechnische Begleitung erfolgt gemeinsam mit Kooperationspartnern aus Wissenschaft und Forschung.

Die gemeinnützige Funk Stiftung als weltweit erste Stiftung im Kontext der Förderung von Risikomanagement und Risikobewusstsein stellt seit einigen Jahren Fördergelder zur Erforschung neuer und unterschätzter Risiken zur Verfügung. Das Österreichische Jahrbuch für Risikomanagement ist dabei ein Projekt, das mittlerweile zum zweiten Mal als Co-Herausgeber unterstützt wird. Das aktuelle Jahrbuch soll sich als Fachpublikation im Bereich eines umfassenden Risikomanagements auch verstärkt in Deutschland bewähren.

 

 

Für den kostenlosen Download unseres neuen Buches gehen Sie
in unsere Mediathek unter die Rubrik Bücher.

 

 

 

Die dazu veröffentlichte Pressemitteilung durch TÜV AUSTRIA finden Sie hier.