Durch die Globalisierung werden Unternehmen Teil immer komplexerer Lieferketten. Risikomanager müssen die damit verbundenen Risiken verstehen und bewerten, um den Geschäftserfolg zu sichern. Mit dem kostenfreien Online-Quick-Check, welches unter Förderung der Funk Stiftung an der Jacobs University in Bremen entwickelt wurde, können Supply-Chain-Risiken schnell eingeschätzt werden.

 

Unternehmen können ihre Lieferkette unter verschiedenen Risiko-Gesichtspunkten bewerten. Das Risk-Assessment-Tool ist in drei aufeinander aufbauende Module strukturiert:

  • Öffentlich-zugängliche Risikoinformationen globaler Länderrisiken wie Terrorismus, negative makroökonomische Einflüsse oder Naturgefahren werden mit den Unternehmensstandorten verglichen und so die einzelnen Standorte einem Risiko-Benchmarking unterzogen.
  • Branchen-spezifische Informationen erweitern die Risikoanalyse auf beschaffungs- und absatzseitige Risiken sowie der Wettbewerbssituation.
  • Firmen-spezifische Risikoinformationen, z. B. Transportrisiken werden auf der Grundlage vorhandener Standortinformationen und Schadendaten der Versicherungswirtschaft analysiert. Cyber-Risiken werden mit Hilfe eines Fragebogens auf Basis des IT-Grundschutzkatalogs in die Analyse einbezogen.

Die nachfolgende Abbildung symbolisiert den Ablauf der Analyse – vom länder-, zum branchen- und firmenspezifischen Risiko.

Dr. Alexander Skorna, Spezialist für die Analyse von Supply-Chain-Risiken bei Funk, erläutert: „Erst die effiziente Risikoidentifikation erlaubt eine zielgerichtete Risikoprävention. An dieser Stelle unterstützt der Quick-Check zur Lieferkettensicherheit. Der modulare Aufbau des Tools liefert schnelle Ergebnisse. Eine erste Analyse der Natur- und Elementargefahren entlang der Lieferkette erhält der Nutzer in nur wenigen Minuten.“

Entwickelt für verschiedenste Stakeholder Gruppen können mit dem Tool Produktions- und Handelsunternehmen, LogistikdienstleisterVersicherungen und Versicherungsmakler, aber auch Forscher und Studenten auf wesentliche Supply-Chain-Risiken sensibilisiert werden.

 

Testen Sie das kostenlose Risk-Assessment-Tool gleich aus. Weitere Informationen finden Sie auch in unserer Pressemitteilung.